Akteure

Die Nationale Demenzstrategie wurde unter der gemeinsamen Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums für Gesundheit entwickelt. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Selbsthilfe Demenz hatte als Co-Vorsitz in der Steuerungsgruppe eine zentrale Rolle bei der Entwicklung inne. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung war für den Bereich der Demenzforschung zuständig. Vertreterinnen und Vertreter der Länder, der Kommunen, der Zivilgesellschaft, der Sozialversicherungsträger, der Trägerverbände der Leistungserbringer im Gesundheitswesen und in der Pflege, der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Fach- und Berufsverbände sowie der Wissenschaft und Forschung wurden zur Mitwirkung eingeladen. Zwischen Januar 2019 und April 2020 wurden in vier Arbeitsgruppen zahlreiche Maßnahmen formuliert. Bis 2026 werden die Akteure der Nationalen Demenzstrategie diese Maßnahmen umsetzen und dabei auch die Auswirkungen der Corona-Pandemie beachten. 

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und das Bundesministerium für Gesundheit haben den Vorsitz in der Steuerungsgruppe. Den Co-Vorsitz hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft inne. Außerdem sind die Sprecherinnen und Sprecher der Handlungsfelder sowie weitere Akteure in der Steuerungsgruppe vertreten. Die Steuerungsgruppe hatte die Aufgabe, den Prozess beratend zu begleiten. Zukünftig wird sie die Berichte zur Umsetzung der Maßnahmen prüfen, die Umsetzung von Maßnahmen fördern sowie die Weiterentwicklung der Strategie begleiten.