Ausbau der Förderung und Vernetzung regionaler Netzwerke

In Netzwerken lassen sich Unterstützung und Versorgung von Menschen mit Demenz und ihren Familien vor Ort passgenauer organisieren. Hier setzen die Maßnahmen 1.3.4 und 1.3.5 der Nationalen Demenzstrategie zum Ausbau regionaler Netzwerke an.

Weiterlesen

Die Nationale Demenzstrategie in Kürze

Vier Handlungsfeslder, über 160 Maßnahmen, über 70 Akteure – Der barrierearme Erklärfilm zur Nationalen Demenzstrategie zeigt kurz und knapp, wie die Strategie entstanden und aufgebaut ist.

Erklärfilm starten

Fachveranstaltung: Covid - Virale Erkrankungen und Demenz

Ein Zusammenhang zwischen Coronavirus-Infektionen, Long-Covid und Demenzerkrankungen beschäftigt viele Forscherinnen und Forscher. Sicher ist, dass kognitive Einschränkungen zu den häufigen Symptomen von Coronavirus-Infektionen zählen. Erkenntnisse zu möglichen Zusammenhängen von Covid und Demenz wurden auf einer Fachveranstaltung am 13. Oktober 2022 zusammengetragen und diskutiert.

Weiterlesen

Netzwerktagung Nationale Demenzstrategie

Hier gibt es alle aktuellen Informationen zur Netzwerktagung Nationale Demenzstrategie 2022.

Die Programmpunkte der Netzwerktagung beleuchten viele Facetten des Themas Wohnen für Menschen mit Demenz. Zum Auftakt schildern Menschen mit Demenz ihre Perspektive aufs Wohnen. Weiterer Input erfolgt unter anderem über ein moderiertes Gespräch und Beiträge der parlamentarischen Staatssekretäre. Am Nachmittag werden die Maßnahmen der Strategie in vier Fachforen diskutiert.

Aktionen in der Woche der Demenz 2022

Unter dem Motto "Demenz – verbunden bleiben" sind rund um die Woche der Demenz zwischen dem 19. und dem 23. September und insbesondere am Welt-Alzheimertag am 21. September wieder viele Aktionen von Akteuren der Nationalen Demenzstrategie geplant.

Weiterlesen

Die Nationale Demenzstrategie wurde unter der Federführung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums für Gesundheit gefördert und entwickelt.

Gemeinsam handeln für Menschen mit Demenz in Deutschland

Eine Demenz verändert das ganze Leben. Menschen mit Demenz und ihre Familien benötigen deshalb in vielen Lebensbereichen Unterstützung.

Ein gesellschaftliches Bewusstsein für Menschen mit Demenz, umfassende Beratungsangebote für Betroffene und deren Angehörige, eine bessere Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, aber auch eine demenzsensible medizinische und pflegerische Versorgung sind nur einige wichtige Eckpfeiler, die ein gutes Leben mit Demenz möglich machen.

Die Bundesregierung hat hierfür gemeinsam mit zahlreichen Partnern aus Politik, Gesellschaft und Forschung eine Strategie entwickelt: die Nationale Demenzstrategie.

Die Unterstützung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen ist eine langfristige gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die auch über die Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie hinausgehen kann. Die Weiterentwicklung wird durch die kontinuierliche Zusammenarbeit der teilnehmenden Akteure und die zukünftigen Handlungsbedarfe bestimmt sein.

Kontakt

Geschäftsstelle Nationale Demenzstrategie am
Deutschen Zentrum für Altersfragen

Deutsches Zentrum für Altersfragen (DZA)
Manfred-von-Richthofen-Straße 2
12101 Berlin

030 260740-69

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesministerium für Gesundheit (BMG)