Aktionen in der Woche der Demenz 2022

Unter dem Motto "Demenz – verbunden bleiben" sind rund um die Woche der Demenz zwischen dem 19. und dem 23. September und insbesondere am Welt-Alzheimertag am 21. September wieder viele Aktionen von Akteuren der Nationalen Demenzstrategie geplant.

Zahlreiche Akteure der Nationalen Demenzstrategie organisieren bundesweit Angebote zur Woche der Demenz:

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft stellt auf ihrer zentralen Website www.welt-alzheimertag.de Informationsmaterialien mit Motto und Motiv zur Verfügung. Diese stehen kostenfrei zum Downloaden zur Verfügung. Zusätzlich werden lokale Aktionen und Veranstaltungen der örtlichen Alzheimer-Gesellschaften, Selbsthilfegruppen und weitere Organisationen aufgeführt. Zum Start der Woche der Demenz findet eine gemeinsame Pressekonferenz mit der Deutschen Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. sowie der Hirnliga e.V. statt.

Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. plant unter anderem am 20. September einen Online-Vortrag von Michael Lorrain, in dem Fragen rund um das Thema Alzheimer-Diagnose beantwortet werden. Zusammen mit der Plattform Lauf Weiter wird zudem vom 21. bis zum 25. September ein Spendenlauf stattfinden. Für jeden gelaufenen Kilometer spendet Lauf Weiter 20 Cent an die Alzheimer-Forschung.

Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankung (DZNE) veröffentlicht am 21. September ein Special des Podcasts "Hirn & Heinrich", das als Instagram Live verfolgt werden kann.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung veröffentlicht anlässlich der Woche der Demenz eine Reihe von Faltblättern zum Themenkomplex Demenz sowie neue Webinhalte, die verschiedene Wege der Demenzprävention thematisieren.

Der Berufs- und Fachverband Heilpädagogik plant am 21. September eine Online-Veranstaltung, bei der unter dem Motto "Weg ins Wohlbefinden" die wichtigsten Aspekte von Lebensqualität mit der Diagnose Alzheimer/Demenz beleuchtet werden sollen.

In den Bundesländern finden ebenfalls vielfältige Aktionen wie Filmvorführungen, Lesungen oder Vorträge statt.

In Bayern rückt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege mit vielfältigen Veranstaltungen und Aktionen das Thema "Demenz" erneut in den Fokus der Öffentlichkeit. Die geplanten Aktionen von Filmvorführungen über Vorträge bis hin zu Beratungsangeboten können im Veranstaltungskalender eingesehen werden.   

In Nordrhein-Westfalen plant das DZNE ein "Music & Brain"-Special in der Woche der Demenz im großen DZNE-Hörsaal auf dem Bonner Venusberg. Dort wird Kammermusik mit laienverständlichen Vorträgen über Hirnforschung und neurodegenerative Erkrankungen verbunden. DZNE-Forscherin Monique M.B. Breteler wird außerdem im Bonner Generalanzeiger über Meilensteine und nächste Ziele der Rheinland Studie berichten und für die allgemeine Öffentlichkeit nachvollziehbare Erkenntnisse einordnen wird.

Die Landesinitiative Leben mit Demenz organisiert in Hamburgein Aktionswochenende unter dem Motto "Demenz – verbunden bleiben". Programmpunkte sind unter anderem ein multikultureller Brunch und ein demenzsensibler Gottesdienst.

In ganz Schleswig-Holstein finden initiiert von der Alzheimer Gesellschaft Schleswig-Holstein in Kooperation mit der Fachstelle für Demenz Veranstaltungen zum Thema "Verbunnen blieven – Demenz op Platt 2022" statt.

Zurück